Seminar zur Eigenüberwachung von Abscheidern

für Benzinabschieder-, Ölabscheider- und Fettabscheideranlagen

Vorgaben zum Betrieb von Abscheideranlagen für Leichtflüssigkeiten nach DIN 1999-100 + 101 / DIN EN 858-1 + 2:

Abscheideranlagen für Leichtflüssigkeiten wie Benzin, Öl oder Fett sind monatlich zu kontrollieren.  

Folgende Maßnahmen der Eigenkontrolle sind monatlich auszuführen:

• Messung der Lage des Schlammspiegels im Schlammfang
• Messung der Schichtdicke bzw. des Volumens der abgeschiedenen Leichtflüssigkeit im Abscheider
• Um eine Verstopfung des Einsatzes zu erkennen ist eine Sichtkontrolle des Wasserstandes hinter und vor dem Koaleszenzeinsatz bei Wasserdurchfluss durchzuführen.
• Kontrolle der Funktionsfähigkeit des selbsttätigen Abschlusses im Abscheider und evtl. vorhandener Alarmeinrichtungen
• Sonderkonstruktionen sind nach der Wartungs- und Betriebsanleitung des Herstellers zu kontrollieren

Grobe Schwimmstoffe sind zu entfernen und eventuell festgestellte Mängel unverzüglich zu beseitigen.
Wenn der abgeschiedene Schlamm 50% des Schlammfanginhaltes erreicht hat oder die abgeschiedene Leichtflüssigkeit 80 % der Speichermenge beträgt, ist die Entsorgung der Inhalte der Abscheideranlage durch ein Fachunternehmen zu veranlassen.

Seminar zur Erlangung der Sachkunde!

Für diese vorgeschriebene monatliche Eigenkontrolle eines Leichtflüssigkeitsabscheiders bieten wir Betreibern ein Seminar zur Erlangung der Sachkunde an. Die Schulung wird entsprechend der DIN 1999 -100/101 und EN 858 1+2 durchgeführt. Das Seminar erfolgt auf den kundenspezifische Benzin-, oder Ölabscheidern vor Ort. Hier erlernt die zukünftige sachkundige Person spezifische Besonderheiten des Leichtflüssigkeitsabscheiders. Wir geben dem Betreiber somit die Möglichkeit, sich optimal auf die bevorstehenden Prüfungen vorzubereiten.

Für den oder die Teilnehmer werden nach der Schulung Zertifikate mit der Darstellung der Schulungsinhalte ausgehändigt.

Nach oben

Öffnen